Stibo Systems - The Master Data Management Company
Stibo Systems - The Master Data Management Company
Alles, was Sie wissen müssen

ÜBER DIE DSGVO

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Kommission betrifft Organisationen auf der ganzen Welt und die Auswirkungen sind enorm.

Ob Sie nun ein europäisches Unternehmen sind oder nicht, Sie können die Verordnung nicht ignorieren. Hier finden Sie alles, was Sie über die DSGVO wissen müssen. Was ist das, wer ist davon wie betroffen und was Sie tun müssen …

Was ist die DSGVO?

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist eine bindende Verordnung der Europäischen Kommission. Sie trat am 25. Mai 2018 in Kraft und hat die bis dato geltenden Datenschutzrichtlinien der EU sowie entsprechende nationale Gesetze ersetzt.

Die betroffenen Unternehmen müssen hinsichtlich der Erfassung, Verarbeitung und Nutzung persönlicher Daten von EU-Bürgern diverse neue Anforderungen erfüllen. Das gilt auch für nicht in der EU ansässige Unternehmen.

Ziel der DSGVO ist es, die Datenschutzrechte der EU-Bürger zu stärken und auf lange Sicht die datenrelevanten Abläufe in den Unternehmen zu vereinfachen.



Sichern Sie sich das Whitepaper: Was ist die DSGVO und wer ist wie von ihr betroffen?
icon_money
icon_fingerprint
icon_person_profile_picture
icon_education_mortarboard
icon_gender
icon_credit_cards
icon_plane_take_off
Standortdaten
Name
Mitarbeiter-ID
Ausweisnummer
E-Mail
Anschrift
Rufnummer
Passnummer
Gesundheitsdaten
Jobbezeichnung
IP-Adresse
Generische Daten
Soziale Daten

Was sind persönliche Daten?

Die EU definiert das folgendermaßen:

„Persönliche Daten sind alle Angaben, die sich auf eine bekannte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Unter einer identifizierbaren natürlichen Person versteht man ein Individuum, das direkt oder indirekt identifiziert werden kann. Das gilt vor allem mit Blick auf Kennungsmerkmale wie Namen, Identnummern, Standortdaten und Online-IDs sowie einen oder mehrere Faktoren, die sich auf die physische, genetische, mentale, wirtschaftliche, kulturelle oder soziale Identität dieser natürlichen Person beziehen.“

So werden persönliche Daten in der Reegel genutzt
Standortservices Standortservices Benachrichtigungen Benachrichtigungen Zielgerichtete Werbung Zielgerichtete Werbung Integration zahlreicher Konten Integration zahlreicher Konten Personalisierter Content Personalisierter Content Informationen Dritter Informationen Dritter

So wirkt sich die DSGVO auf Ihr Unternehmen aus.

Um die Anforderungen der DSGVO zu erfüllen, sind umfassende Änderungen an Ihren Richtlinien und Prozessen sowie möglicherweise auch an Ihren Systemen erforderlich.

icon_numbers-1_2c Sie benötigen möglicherweise einen Datenschutzbeauftragten
icon_numbers-2_2c Sie müssen Datenschutzverletzungen melden
icon_numbers-3_2c EU-Bürger in ihrer Eigenschaft als Verbraucher, Mitarbeiter und Partner haben unter der DSGVO folgende Rechte:
  • Das Recht auf Vergessenwerden
  • Das Recht auf Zugriff
  • Das Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Das Recht auf Berichtigung
  • Das Recht auf Widerspruch
icon_numbers-4_2c Sie müssen klar und transparent kommunizieren
icon_numbers-5_2c Sie müssen stringente Zustimmungsabläufe befolgen
icon_numbers-6_2c Die betroffenen Daten unterliegen bestimmten Erfassungs- und Speicherbeschränkungen
icon_numbers-7_2c Sie müssen in der Lage sein, über sämtliche Systeme hinweg alle persönlichen Daten von Kunden, Interessenten und Mitarbeitern zu identifizieren. Gleiches gilt für die Nutzung der Daten und für die damit befassten Personen

Compliance 101: Die Fakten und Zahlen dahinter und warum Sie darauf achten sollten Erfahren Sie mehr über das Thema Compliance und wie Sie sich mithilfe von Stammdatenmanagement einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können. Infografik herunterladen
Solved! 4 Biggest Personal Data Challenges of the GDPR Wie Data Governance Ihnen hilft, mit Datenschutzbestimmungen umzugehen. Lesen Sie unseren Blog-Post
So helfen Ihnen bestehende Daten bei der DSGVO-Compliance Der Einsatz bestehender Daten mithilfe von Data Governance und einer entsprechenden Technologie sichert nicht nur die Einhaltung der DSGVO es stärkt auch den Business Case für das Unternehmen. Lesen Sie unser White-Paper
Alle Ressourcen anzeigen
Sind Sie verantwortzlich für die Verarbeitung persönlicher Daten von EU-Bürgern?

Falls das zutrifft, gelten Sie als Datenverantwortlicher (auch wenn Ihre Firma außerhalb der EU ansässig ist) und tragen laut DSGVO die Hauptverantwortung für den Datenschutz. In dem Zusammenhang müssen Sie diverse Anforderungen erfüllen.

spread-image-gdpr-1
Verarbeiten Sie Daten von EU-Bürgern im Auftrag von Dritten?

Ist das der Fall, gelten Sie als Datenverarbeiter. Und ganz gleich, wo in der Welt sich Ihr Standort befindet, müssen auch Sie gemäß der DSGVO eine Reihe von Anforderungen erfüllen:


  1. Sie müssen die gesamte Datenverarbeitung systematisch dokumentieren und diese Informationen auf Nachfrage den Aufsichtsbehörden vorlegen können.
  2. Sie müssen dem Datenverantwortlichen alle nicht korrekten Vorgänge sowie potentielle Datenschutzrisiken melden.
  3. In aller Regel müssen Sie auch einen Datenschutzbeauftragten einsetzen.
spread-image-gdpr-2

Die 10 häufigsten Fragen zur DSGVO

Vermutlich haben Sie jetzt schon eine etwas genauere Vorstellung, aber natürlich wirft ein so komplexes Thema zahlreiche Fragen auf. Deshalb haben wir die 10 häufigsten Fragen für Sie zusammengestellt. Einfach anklicken, um die Antworten zu sehen.

1. Wir erfassen oder speichern keine persönlichen Daten von Kunden. Sind wir damit von der DSGVO ausgenommen?

2. Wir verarbeiten nur B2B-Daten. Sind wir damit von der DSGVO ausgenommen?

3. Unser Firmensitz befindet sich im Vereinigten Königreich. Sind wir betroffen?

4. Müssen Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern einen Datenschutzbeauftragten einsetzen?

5. Ist es zutreffend, dass persönliche Daten nur für einen bestimmten Zeitraum gespeichert werden dürfen?

6. Stimmt es, dass ein Kunde oder Interessent die Übertragung seiner Daten an einen Wettbewerber verlangen kann?

7. Wie wirkt sich das auf unsere Marketingaktivitäten aus?

8. Können wir persönliche Daten über die EU-Grenzen hinaus übertragen?

9. Das klingt alles so, als brächte die DSGVO nur den Verbrauchern Vorteile. Welchen Nutzen hat sie für Unternehmen?

10. Was passiert, wenn wir die Vorgaben nicht einhalten können?

So unterstützt Stammdatenmanagement bei der Einhaltung der DSGVO-Vorgaben.

Um eine solide Basis für die Einhaltung der DSGVO zu schaffen, sollten Sie sicherstellen, dass die von Ihnen erfassten, verarbeiteten und gespeicherten persönlichen Daten stets aktuell und zugänglich sind. Außerdem sollten Sie klare Data Governance-Programme und Businessregeln anwenden. Hierbei hilft eine Lösung für Stammdatenmanagement, indem persönlichen Daten weit über die Anforderungen der DSGVO hinaus optimiert werden.

Was ist Stammdatenmanagement?

Stammdatenmanagement ist der Kernprozess, mit dessen Hilfe Sie Ihre Stammdaten im Einklang mit Ihren Geschäftszielen sowie Ihren Vertriebs-, Marketing- und Unternehmensstrategien verwalten, zentralisieren, kategorisieren, synchronisieren und anreichern.

Stammdaten können dabei Informationen zu Produkten, Kunden, Lieferanten, Standorten und Assets umfassen und zudem auch alle anderen Datenquellen mit einbeziehen, die für Ihr Unternehmen wichtig sind.

Die effiziente Verwaltung von Stammdaten an einem zentralen Ort bietet den Vorteil, unternehmensweit auf präzise, identische Daten zuzugreifen. Ineffiziente und teure Strukturen mit einzelnen Datensilos werden vermieden.

Stammdatenmanagement unterstützt Ihre Geschäftsinitiativen und -ziele durch Identifizierung, Verknüpfung und Syndizierung von Informationen und Inhalten zu Produkten, Kunden, Filialen/Standorten, Mitarbeitern, Lieferanten, digitalen Assets und mehr.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Stammdatenmanagement die nötige Datentransparenz schafft, damit Sie Ihr Unternehmen besser führen können und die Einhaltung von Vorschriften gewährleisten.


Eine Plattform für all Ihre Daten

Mit einer MDM-Lösung von Stibo Systems erhalten Sie Insights aus verschiedenen Datenquellen und profitieren von Synergieeffekten.

Party-Daten Die Verwaltung der Daten verschiedener Parteien (sogenannte Party-Daten) gestattet es Ihnen, die nötigen Beziehungen zu erstellen, um den Wert jedes einzelnen Datensatzes nachvollziehen zu können. Sie macht es einfacher, einzelne Kunden zu identifizieren und ihnen einen besseren Kundenservice zu bieten. Produktdaten Umfassende, korrekte Produktdaten helfen Kunden, fundierte Kaufentscheidungen zu treffen. Studien zeigen, dass es den Online-Verkauf fördert und die Retourenraten reduziert, wenn Kunden auf bessere Daten und Inhalte zugreifen können. Zudem erleichtern und beschleunigen hochwertige Produktdaten das Onboarding neuer Anbieter. Standortdaten Standortdaten sind für die Verwaltung Ihrer Geschäfte, Büros, Lager und anderer Einrichtungen essenziell wichtig. Integrieren Sie Standortdaten mit Produkt- und Lieferantendaten, um einen tieferen Einblick in Ihre Datenlieferkette zu gewinnen. Referenzdaten Referenzdatenfelder wie Land, Währung und Umwandlung aktuell zu halten, hilft Ihnen, die Entscheidungsqualität zu verbessern, die Auswirkung dieser Faktoren auf die System-Performance zu bestimmen und Compliance-Vorgaben einzuhalten. Ressourcendaten Werden Ressourcendaten in verschiedenen Systemen und Abteilungen vorgehalten, kann das die Datenqualität negativ beeinflussen. Sind aber all Ihre Ressourcendaten an einem zentralen Speicherort integriert, wissen Sie stets, wer welche Ressourcen nutzt, welche Dinge sich wo befinden und wer sie wann aktualisiert hat. Mitarbeiterdaten Mitarbeiter sind eine wertvolle Ressource. Wenn Sie Ihre Mitarbeiterdaten in einer zentralisierten Multidomain-Stammdatenlösung verwalten, können Sie diese mit anderen Domains integrieren und so neue Erkenntnisse gewinnen, zum Beispiel über die Mitarbeit einzelner Personen an bestimmten Projekten, ihren aktuellen Einsatzort oder spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten.

Datenbasiert arbeitende Unternehmen erzielen mit Stammdatenmanagement zahlreiche Vorteile.

icon_compliance_2c Compliance in einen Vorteil verwandeln

Bauen Sie durch die Einhaltung von Vorschriften und Branchenstandards bei Lieferanten und Partnern Vertrauen auf und verbessern Sie durch die Beachtung von Datenschutzstandards die Kundenbindung.


Mehr dazu
icon_fingerprint_check_2c Risiken managen und minimieren

Stellen Sie durch Data Governance sicher, dass die Daten für kritische Entscheidungen genau und aktuell sind, automatisieren Sie fehleranfällige manuelle Prozesse und schützen Sie sich vor kostspieligen Verstößen gegen Vorschriften.


Mehr dazu
icon_gauge_meter_2c Digitale Transformation beschleunigen

Versorgen Sie KI-, IoT- und Echtzeit-Personalisierungsprojekte mit den hochwertigen Daten, die sie erfordern. Unterstützen Sie die Marken-differenzierung und steigern Sie Wert, Erfolg und ROI.


Mehr dazu
icon_agility_2c Business-Agilität steigern

Passen Sie sich proaktiv an sich entwickelnde Märkte oder Kundenbedürfnisse an. Reagieren Sie auf Herausforderungen, beschleunigen Sie das Onboarding von Produkten, fügen Sie Kanäle hinzu und managen Sie Expansion und M&A.


Mehr dazu
Überzeugen Sie Ihr Unternehmen! Wir haben ein E-Book, das veranschaulicht, wie Sie einen Business Case für die Einführung von Stammdatenmanagement erstellen.
Sichern Sie sich Ihr Exemplar
GEMEINSAM MEHR TRANSPARENZ IN DIE WELT BRINGEN Mithilfe von Stammdatenmanagement mehr Datentransparenz schaffen Es ist die Mission von Stibo Systems, die vielseitigsten Stammdatenlösungen der Welt zu entwickeln und so Unternehmen dabei zu unterstützen, in geschäftlicher, ökologischer und sozialer Hinsicht ihre Performance zu optimieren. Better Business for a better World – Sprechen Sie uns noch heute an und lassen Sie uns diese Worte mit Leben füllen.
Kontakt
Stibo_Tagline_skagerrak